"Von Frauzu Frau"

Archetypenkreis | Seminare | Coachings | Beratung

Von Frau zu Frau bietet Seminare wie den Archetypenkreis der Frau, Coachings und eine individuelle, personalisierte, gentypisierte Ernährung und Beratung an.

Der Archetypenkreis der Frau ist das Herzstück meiner Arbeit und ist ein intensives Selbsterfahrungsseminar. Es versteht sich als eine Art inneres Coaching, basierend auf dem Buch der „Kreis des Lebens“ von Elisabeth Davis und Carol Leonard und wurde von mir im Laufe der Jahre weiterentwickelt und verfeinert. Es ist der Beginn für ein selbstbestimmtes, verantwortliches, lebendiges Frauenleben.

Die gentypisierte, personalisierte Ernährung basiert auf der Entschlüsselung der Gene. Sie gibt den ganz persönlichen Ernährungs- und Bewegungstyp preis und unterstützt so nachhaltig und kompetent den Weg zu Gesundheit, Fitness und dem persönlichen Wunschgewicht.

Ich verstehe meine Arbeit an und mit Frauen als Dienst am weiblichen Kollektiv, als Reise durch die faszinierende Welt der Frau, einer Reise, die unsere Ahninnen schon seit Jahrtausenden vor uns angetreten sind und die, obwohl schon so alt immer wieder neu von uns belebt werden will. Als erfahrene Reiseführerin begleite ich Sie, liebe Leserin und Reisegefährtin auf Ihrem Weg, der Sie so weit führen wird wie Sie bereit sind zu gehen und der Sie verändern kann hin zu der Frau, die Sie in Wirklichkeit sind.

"Ich wollte immer eine Art Gebrauchsanweisung für mich finden, denn ich empfand mich immer als anders und schwierig"

Neuigkeiten

Terminankündigungen und Aktuelles

Der Archetyp der Mutter, Selbstfürsorge, der Schlüssel


In welchen Situationen fällt es dir leicht gut für dich selbst zu sorgen? in…

Mehr erfahren...

Der Archetyp der Geliebten……von der Kraft der Liebe


Wofür brennst du?, Was bringt dich zum schmelzen? Was berührt dich? Was ist…

Mehr erfahren...

Die Blutsschwestern……. von der Kostbarkeit der inneren Freundschaft


Neulich las ich: Gegenseitige Wertschätzung ist jenes unsichtbare Band, das…

Mehr erfahren...

Frau sein

die gewandelte Tochter

Warum es mir gerade um Frauen geht

Das Thema „Frau sein“ beschäftigt mich schon seit meinen frühen Lebensjahren. In einer Familie, die überwiegend aus Frauen bestand und in meiner von Nonnen geführten Schulzeit bildete sich der Nährboden für ein tiefes Verständnis der Frau, ihrer weiblichen Rolle (oder soll ich sagen des weiblichen Rollenkorsetts?) und ihrer Bedürfnisse. Dies wurde im Laufe der Jahre zu meinem Herzensthema.

„Wer sich einmal gefunden hat, kann auf dieser Welt nicht mehr verloren gehen“

Die biologische Tatsache eine Frau zu sein bedeutet noch nicht die elementare weibliche Seele, welche die Quelle ihres inneren Lebens ist, entdeckt und in die Persönlichkeit integriert zu haben. Die häufigen Klagen über ein inneres Gefühl der Leere, diffusen Ängsten, Boreout und Burnout Symptomen, Orientierungslosigkeit und Kreativitätsverlusten weisen darauf hin, dass im weiblichen Seelenbereich ein Mangel vorliegt, der es den Frauen oft unmöglich macht auf die vielfältigen Herausforderungen ihres Lebens zu antworten statt zu reagieren. Das Leben fordert immer wieder von uns, dass wir uns und die Welt in einen weiteren, offeneren Blick nehmen. Die Suche nach Optimierung lässt uns unser Leben, die Liebe, unsere Partnerschaft, den Körper und die Freizeit durchstylen. Wir leben nach einer Art Stundenplan, piepende Uhren an Handgelenken erinnern uns daran uns zu entspannen, zu trainieren, optimal zu essen, zu trinken uns zu kleiden. Doch kommt es wirklich auf eine optimierte, perfekte Lebens-und Alltagsplanung an? Was tun, wenn es nicht so läuft, wie wir uns das vorstellen und wünschen? Wie reagieren, wenn uns ein heftiger Gegenwind mit Krisen konfrontiert und uns damit zwingt einen anderen Kurs einzuschlagen?

Wie können wir uns diesen am besten stellen?

Gerade Krisen ermöglichen uns direkt in Kontakt zu kommen mit den tieferen Schichten unseres Bewusstseins. Dort finden wir hilfreiche Kräfte, die uns durch die unsicheren Phasen unseres Lebens führen. Wir spüren einen Aufruf zur Veränderung und eigentlich zur Verwandlung. Denn die Seele und mit ihr die Persönlichkeit will sich weiter entwickeln und das können wir nicht unter den gegebenen Bedingungen.

Sind Sie schon einmal monatelang auf Wolke 7 geschwebt und haben Sie sich hinterher gefragt, wie Sie so naiv und realitätsblind sein konnten?
  • Ist es Ihnen schon einmal passiert, dass Sie bei einem bestimmten Thema den Mund nicht halten konnten, obwohl Sie sich damit unbeliebt gemacht haben?
  • Haben Sie schon einmal in einer Krisensituation vollkommen ruhig und klar gehandelt und sich hinterher gefragt, woher diese tiefe, besonnene, ruhige Kraft gekommen ist?
  • Sehnen Sie sich manchmal nach Unbeschwertheit, mehr Lebendigkeit, nach Sinn und dem „richtigen Leben“ das da irgendwo auf Sie wartet. Fragen Sie nach Erfüllung oder Erlösung, nach Autonomie, nach Führung und danach endlich zu wissen, wer Sie wirklich sind jenseits der verschiedenen Rollen, die Sie in Ihrem Leben bedienen?

Wenn Sie sich, liebe Leserin in einem oder mehreren Punkten wieder gefunden haben und mehr wissen wollen, sind Sie hier richtig!

Willkommen im Kreis der weiblichen Archetypen, willkommen zu Hause.

Archetypenkreisder Frau

Was ist ein Archetyp?

Das Wort Archetyp kommt aus dem griechischen und heißt Urbild. Es ist ein im menschlichen Unbewußten angesiedeltes, zeitlos kollektives Feld und Muster unserer Seele, das zumeist in Träumen, Mythen, Märchen und Visionen auftaucht als ordnungs- und strukturgebende Kraft. C.G. Jung, ein Schweizer Psychiater hat diesen Begriff mitgeprägt, denn er hat auf seinen Reisen herausgefunden, dass es auf der ganzen Welt bestimmte Urbilder, meist in den Völkermythen und Märchen gab, die sich ähnlich waren. Auch in den Träumen seiner Patienten und nicht zuletzt bei sich selbst konnte er dieses Phänomen beobachten. So zeigt das Auftauchen eines Archetyps in Träumen z.Bsp. eine Bereitschaft auf eine ganz gewisse Weise zu empfinden und zu handeln. Typischen Geschichten für Archetypen sind Märchen. In ihnen kommen alle Archetypen vor. Deswegen werden sie von Jung und Alt so geliebt.

Der Kreis der weiblichen Archetypen?

13 Archetypen begleiten eine Frau durch ihr Leben: vom Mädchen zur Jungfrau, den Blutsschwestern, der Mutter, der Hebamme, der Amazone, der Matrone, der Priesterin, der Zauberin, der weisen Alte, der dunklen Mutter bis zur Verwandlerin in der Mitte. Sie stehen symbolisch für die Übergänge und Entfaltungsstufen in den Lebenszyklen einer Frau.

Betrachten wir den Kreis der weiblichen Archetypen, so sehen wir, dass kein Archetyp für sich alleine steht. Wunderbar stimmig sind sie miteinander verbunden, stehen im engen Austausch miteinander und unterstützen sich gegenseitig. Dabei erweist sich das jeweilige Gegenüber als besondere, ja ergänzende Unterstützung.

Ein Beispiel: Die Amazonenkraft erwacht, wenn das innere Mädchen in Gefahr ist und sie wird kämpfen mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln.

Jede einzelne erinnert in ihrer Eigenart an die unterschiedlichen Aspekte in der weiblichen Seele und die damit verbundenen Perspektivwechsel, die uns verschiedene Wege und Möglichkeiten aufzeigen.

Die Weisheit, die den Archetypen innewohnt ist der Schatz der gehoben und in die weibliche Persönlichkeit integriert werden will. Und jetzt brauchen wir unser inneres Mädchen, das wachsen, spielen und immer wissen will, wie es weitergeht.

Sind Sie auch neugierig geworden?

Klicken Sie sich durch die Slideshow und erfahren Sie mehr über die Charakterisierung der einzelnen Archetypen!

Entfaltung der weiblichen Archetypen

Der Schatz in der Tiefe – die Schattengeschichte

Im Schatten schlummern alle ungeliebten, ungelebten Anteile, die wir uns nicht erlauben, sie ist das Gegenstück zu unserem idealen Selbstbild. Sehr schnell erspürt ein Kind, was den Eltern gefällt und was sie nicht mögen. Gerade Mädchen wurde über lange, lange Zeit ein wahrer Tugendkatalog eingebleut. Um also Vaterˋs oder Mutterˋs liebste Tochter zu sein, mussten Mädchen bestimmte Verhaltensweisen, die man heute dem freien, inneren Kind zuspricht, ablehnen, oder sie im Geheimen, in Träumen und Fantasien leben. Dies ist auch einer der Gründe, warum Kinder so gerne Märchen und Geschichten hören, in denen Drachen, Hexen, böse Stiefmütter, Väter, die ihre Töchter dem Teufel versprechen, oder Wölfe vorkommen. In diesen Geschichten erleben sie, die sogenannten bösen Seiten und wie sich kleine Mädchen aus schwierigen Situationen befreien können. Die Schattengeschichte beginnt also im kleinen Mädchen und entwickelt sich parallel mit ihm mit. Wie ein verborgener Begleiter prägt und formt sie uns und bricht zumeist in Krisen und Lebensübergängen ein, bzw. auf. Dies ist dann ein ziemlich guter Weg alte Programme in Frage zu stellen. Und die im Schatten verborgenen Anteile in ihrer Kraft zu erkennen, anzunehmen zu befreien und ins Leben zu integrieren. Die Schattengeschichte ist der nötige Gegenpol, der Entfaltung und Wachstum erst ermöglicht und ist elementarer Bestandteil des Aufbaukurses.

Der Weg zur Selbstentfaltung

Ich verstehe mich „archetypisch“ gesprochen als Hebamme, als Prozessbegleiterin, die Frauen darin unterstützt Lebensübergänge zu meistern und einen eigenen, sinnerfüllten Lebensweg zu finden. Während meiner langjährigen Arbeit und Erfahrung mit Frauen habe ich gelernt und erfahren, dass kein weiblicher Weg dem anderen gleicht und jede Frau aufgrund ihrer Lebensgeschichte und deren Prägungen eine ganz eigene Sprache entwickelt hat. Ich habe gesehen und erlebt, dass alle Gefühlszustände und seelisch, körperlich und geistigen Befindlichkeiten einen inneren, stimmigen Ort haben, dass sie Fragen aufwerfen und dass die einen logischen Sinn haben. Dieser wiederum ist eingebunden in ein ganzheitliches, übergeordnetes Ordnungsprinzip. Innere Ruhe stellt sich erst ein, wenn die Frau ihre Antworten auf ihre Fragen gefunden und gehört hat und diesen folgt.

Wozu innere Ruhe?

Das Rollenkorsett der modernen Frau stellt hohe Ansprüche. Neben Karriere, Familie und Heim will auch der Körper durchgestylt sein, die Freizeit sinnvoll genutzt, das Hobby perfektioniert, die Selbstverwirklichung und Meditationspraxis auch noch berücksichtigt werden. Dies führt nicht selten zu Dauerstress und kann wiederum dazu beitragen, dass wir den Kontakt zu unserem Körpergefühl, unserer Klugheit und Weisheit verlieren und nicht mehr wissen, was wir sonst noch tun können um das, was wir mehr erahnen als wissen in unser Leben einzulassen.

In früheren Zeiten waren Ruhezeiten, teils per Gesetz in unser Leben eingebaut. Auf die Phasen der Anspannung in Beruf und Familie folgten: Die Mittagspause, die Bettruhe, der Feierabend, die Sonntagsruhe. Diese Ruhephasen wurden als Ausgleich für die Anspannung im Alltag gebraucht. Und als notwendige Vorrausetzung für die, sehr weibliche und launische Muse, die sich wenn überhaupt, in der Ruhe einstellt. Die Muse bringt es mit sich, dass wir auch einmal die Seele baumeln lassen, sie verführt zu Genuss, manchmal auch zur notwendigen Langeweile. Dies dient der Selbstberuhigung. Wer gelernt hat herauszufinden, was ihn wirklich beruhigt, kann ein ausgesprochen erfülltes, lustvolles Leben führen. Nach innen lauschen, sich erforschen lässt Bilder aus dem Unbewussten aufsteigen, Bilder mit hohem sinnlichen Gehalt, sogenannte archetypische Bilder. Sie wiederum ermöglichen mit dem in Kontakt zu kommen, was wirklich fehlt.

Für jeden Archetyp gibt es anschauliche Alltagsbeispiele.

Die Jungfrau – ein archetypisches Beispiel

Ein Merkmal der Jungfrau ist ihre Sprunghaftigkeit. So erlebt eine Frau, die mit einer „Jungfrau“ befreundet ist auf der einen Seite deren lebendige Impulse und das Neue, das sie immer wieder begeistert findet und auf der anderen Seite eine gewisse Unzuverlässigkeit und Sprunghaftigkeit in ausgemachten Verabredungen und Terminen, freilich alles ohne böse Absicht.

MeineSeminare

Arbeitsweise

Die Sehnsucht nach dem Neuen beeinhaltet immer ein Stück Erlösung. Es löst sich etwas. In diesem Sinne verstehe ich meine Aufgabe darin, Sie im Spiegel ihres Archetypenkreises zu begleiten. In einem inneren Coaching sicht-und erlebbar zu machen, wie Sie stimmige Antworten und Lösungen finden und mit Ihnen gemeinsam die Erfahrung zu machen, wie schön es sein kann, wenn man wieder über sich selbst hinausgewachsen ist. Diese Erfahrungen sind sowohl im Einzelsetting als auch im Jahresgruppentraining möglich


Die Zielgruppe

Die Seminare sind gleichermaßen für Frauen geeignet, die Interesse an ihrer eigenen Entfaltung haben als auch für Frauen, die diese Erkenntnisse in ihren sozialen oder therapeutischen Beruf integrieren möchten.


Grundkurs – Jahresseminar

Über den Zeitraum eines Jahreszyklus findet an jeweils 1 Samstag im Monat ein Seminar statt, das einen weiblichen Archetyp zum Inhalt hat. Dieser ist eingebettet in einen Prozeß, der den Archetyp in seiner Wirkmächtigkeit sowohl körperlich, emotional als auch verstandesmässig erfahren und erfassen lässt.

Es ist grundsätzlich möglich auch nur einzelne Samstage zu buchen, an denen ein Archetyp erforscht wird


Aufbaukurs

Aufbauend auf den individuell erarbeiteten Entfaltungsschritt im Grundkurs werden diese aufgrund der inzwischen gesammelten Erfahrungen nochmals angeschaut. Bisher ungeliebte und ungelebte Anteile (Schattenanteile nach C.G.Jung) werden in einem weiteren Prozess sorgfältig angeleitet zur Ressource verwandelt. Somit erweitern sich die Handlungsmöglichkeiten entscheidend.

Das eigene Wertesystem wird reflektiert und gegebenenfalls ergänzt. Darauf aufbauend wird eine individuelle Zukunftsvision entwickelt, die als „Motto“ auf dem Banner der Amazone Wege in die Zukunft bahnt.


Einzelcoaching

Manchmal ist es sinnvoll Themen einzeln  zu begleiten.

Dazu biete ich ein  speziell auf Ihre Bedürnisse zugeschnittenens Einzelcoaching an. Gemeinsam besprechen wir dazu die einzelnen Schritte und deren Dauer. Preise hierzu erfragen Sie per Telefon oder wenden Sie sich an mich per Kontaktformular.

Kurstermine

JETZT ANMELDEN
                           
Liebe Archetypinnen
                   Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt (Blaise Pascal)
Von alters her wurde das Herz als Sitz der Seele, als Kern des Wesens, als Sitz der Weisheit……..benannt. Neue Forschungen bestätigen ein elekrtomagnetisches Feld um das Herz, das eine enorme Reichweite hat……..
Das Herz steht im Zentrum vieler Forschungen und auch in unserem Jahreskreis mit den weiblichen Archetypen haben wir den Herzensweg erforscht und die unterschiedlichsten Haltungen dazu kennengelernt.
Kommenden Samstag suchen wir nun die dunkle Mutter auf um uns ihren unverzichtbaren Rat zu holen.
Vielleicht kennt ihr das auch, manche Lebensstrecken gehen wir in Anpassung an Vorstellungen, die wir uns von uns und unserem Leben gemacht haben, oder die wir übernommen haben. Am Anfang fühlt sich dies noch einigermassen gut an, doch irgendwann kommt ein Gefühl der Fremdheit, Getrenntheit und wir fragen uns: Bin ich das wirklich? Ist das mein Leben? Bin ich glücklich? Fühle ich Sinn in meinem Leben in meinen Beziehungen, in meinem Beruf? Lebe ich wirklich mein Leben?
Dies sind die Fragen, die uns niemand so ehrlich beantwortet wie die dunkle Mutter, die frei ist von jeglichen Anhaftungen und Eitelkeiten.
Als letzter Archetyp des Kreises ist sie diejenige, die uns mit kompromissloser Aufrichtigkeit zur Seite steht und uns ermuntert uns von dem Ballast und Unwesentlichen zu befreien, der uns von uns selbst entfernt.
Was zeichnet ihn aus unseren Herzensweg?:
er erfordert den Umgang mit Angst, den Mut  Risiken einzugehen, alte verkrustete Glaubensvorstellungen über Bord zu werfen um dem, was uns im innersten antreibt und uns immer wieder suchen lässt, unserem Herzen zu folgen.
Mit der weisen Alten haben wir die Intuition kennengelernt. Mit der dunklen Mutter lernen wir ihr bedingungslos zu vertrauen und zu folgen. Wir erkennen dass Schmerz uns warnt, wenn etwas nicht gut läuft uns darauf aufmerksam macht, dass wir uns auf dem falschen Weg befinden und dass den Herzensweg gute, stimmige Gefühle begleiten.
Am Ende unseres Weges soll sich das Herz leicht(er) anfühlen.
Wir treffen uns am 09. 02. 2019 um 14.00 Uhr um uns mit diesen Themen  heilsam zu beschäftigen.

 

Preis: 50,-€ inclusive Kaffee/Tee und Gebäck

Markdorf, Oberer Garwiedenweg 12

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Kürzlich berichtete der Südkurier über meine Kurse. Hier finden Sie den Artikel.

Die Raupe denkt, es ist das Ende, der Meister weiß, es ist der Beginn.

Die Lust und der Drang nach Veränderung führt uns in die Arme der Verwandlerin

Wer kennt sie nicht, die Lust auf Veränderung, den Drang endlich etwas Entscheidendes verändern zu wollen, zu müssen?

Meist sind wir in diesen Zeiten hoch motiviert und endlich bereit auszumisten, uns von Altem zu trennen, von Dingen, die wir immer wieder aufgeschoben und aufgehoben haben, weil……ja eben, weil die Zeit dafür noch nicht reif war.

Diese Veränderungslust ist jedoch zumeist nur vordergründig und nach der Ausmistaktion stellt sich nach dem ersten Gefühl der Befreiung, der Befriedigung eben noch kein innerer Frieden ein, denn eigentlich zieht es uns ganz woanders hin. In die Tiefe, nach innen, in eine Art Gärprozess an dessen Ende wir verwandelt hervorkommen werden, ausgestattet mit einer Lebensweisheit, die uns zuvor fehlte. Wir lauschen unserer inneren Stimme, der Stimme unseres Herzens, die Kopfstimme hat hier ihre Macht eingebüßt.

In diesem Seminar nähern wir uns unserer inneren Lebensvision . Wir lernen eine Technik, diese herauszufinden, freizulegen um ihr zu folgen.

 

Uhrzeit: von 14.00 – 18.00 Uhr

Kosten: 50 €

Ort: Oberer Garwiedenweg 12 in Markdorf

> Um die Seele zu finden, muss man von der Oberfläche zurücktreten, sich weit in sich zurückziehen und sich tief, tief versenken….und dort findet man etwas, das glüht, das ruhig ist und reich, ganz unbewegt und unerfüllt erfüllt und unvergleichlich sanft – das ist die Seele (Mira Alfassa)

In diesem Kurs biete ich Methoden unterschiedlicher psychologischer Schulen an – in Theorie und hauptsächlich als Selbsterfahrung. Im Vordergrund stehen Konzepte der Jung`schen Psychologie ( wie Träume, Symbole, Archetypen) und der Transaktionsanalyse (TA) wie die

  • Skriptanalyse: das Herausfinden unseres nicht bewussten Lebensplanes, nach dem wir unsere wesentlichen Entscheidungen und Vollzüge ausrichten (was sag ich mir über mich und die anderen und die Welt) gestalte ich mein Leben aktiv oder fühle ich mich eher als Opfer irgendwelcher Einflüsterer.

Unsere Lieblingsgeschichten /(Mythen, Märchen, Sagen) verbergen dazu manch nützlichen Hinweis. Gerade für das Familienstellen können hier wertvolle Impulse gewonnen werden.

 

Ort: Markdorf, Oberer Garwiedenweg 12

Seminarkosten: 300 €

Ernährung & Beratung

Gentypisiert und personalisiert

Was ist das?

Eine Kombination aus Ernährungswissenschaft und Genetik bringt Reaktionen auf Lebensmittel und Gene in Verbindung. Auch wenn Menschen sich ähneln, gibt es doch Unterschiede in unseren genetischen Bauplänen. Sie sind mit verantwortlich wie wir die Nährstoffe, die wir durch unsere Nahrung aufnehmen im Körper verstoffwechseln.

Um uns optimal zu ernähren brauchen wir also dieses einzigartige genetische Profil. Dies führt nicht nur zu einem guten Gewichtsmanagement, sondern auch zu einem Gesundheitszustand, der auf lange Sicht Krankheiten, wie Übergewicht, Diabetes Typ2, Herzkreislauferkrankungen und  Fehlernährungen verhindern kann.

Zum Test – Ihr  genetischer Bauplan wird entschlüsselt

In unseren Genen ist gespeichert, wie wir Nahrungsmittel  für unseren ureigensten Stoffwechselprozeß  brauchen und  umsetzen

1. Schritt – Ihr entschlüsselter Gencode

  • Eine einfache Speichelprobe, zu Hause ausgeführt, reicht aus um dieses Geheimnis zu entschlüsseln. Sie gibt Aufschluss, wie die  Zusammenstellung ihres individuellen Ernährungs-und Bewegunsplanes ist

2. Schritt – Sie wählen

  • In einem nächsten Schritt werden anhand eines Fragebogens, die ganz persönlichen Angewohnheiten ihres Lebensstiles erfragt.

Der Fragebogen wird ausgewertet von einem qualifizierten Fachteam und erstellt Ihnen nun einen Plan, der ganz auf Ihre Vorlieben an Nahrung und Bewegung eingeht

Je mehr dieser Plan Ihren entspricht, desto leichter und natürlicher ist es diesen zu befolgen. Und es macht Spass und alles, was Spass macht,  gelingt leicht.

Ein Online-Coach begleitet Sie sympathisch und kompetent durch Ihren Plan und gibt Ihnen Informationen über die genaue Aufteilung von Fett, Eiweiss und Kohlehydraten in ihrer Nahrung.

Eine Nährstoffanalyse gibt Aufschluss, ob Sie ausreichend versorgt sind mit allen lebenswichtigen Nährstoffen, in welchen Nahrungsmitteln diese enthalten sind und für welche Bereiche der Körper diese benötigt.

Gesundheit, Wohlbefinden und einem leichten Gewichtsmanagement ohne Jojoeffekt steht  nun nichts mehr im Wege

Angebot der Einzelbegleitung:

Gewicht zu verlieren geht auch oft mit psychischen und emotional herausfordernden Situationen einher. Gerade das Thema Ernährung ist oft gekoppelt mit dem der Selbstfürsoge.

Mit der leichten Gewichtsabnahme können die Situationen zum Vorschein kommen, die zur Gewichtszunahme beigetragen hatten.

Gerne biete ich auch hierzu Einzelberatung und Prozeßbegleitung an.

Preise erfragen Sie telefonisch oder per email.

Mein Weg zur gentypisierten, personalisierten Ernährung

Vor einiger Zeit stand ich in einer Seminarpause am Kaffee- und Kuchenbüffet und betrachtete beglückt die leckeren, zum größten Teil selbst gemachten Köstlichkeiten.

Neben mir stand eine etwas rundliche Frau, schaute ebenfalls und hielt sich krampfhaft an ihrer Kaffeetasse fest, wie um ihre Hände davon abzuhalten, das beste Stück zu ihrem Mund zu führen.

Ich konnte so gut nachfühlen, was in jener Frau vor sich ging, denn ich stand selbst unzählige Male an solchen und noch üppigeren Büffets mit dem Wunsch zu genießen, zu schlemmen und der gleichzeitigen Angst vor dem Hüftgold, das sich unweigerlich daraus entwickeln würde.

Vor 4 Monaten nun, lernte ich über einen Vortrag die gentypisierte, personalisierte Ernährung kennen und sehr skeptisch, aufgrund meiner langjährigen Diätpraxis, bei der ich wirklich fast keine ausgelassen hatte, hörte ich zu.  Die Dame berichtete davon, dass im menschlichen Gen der Ernährungs-und Bewegungstyp entschlüsselt wurde und jeder nun leicht herausfinden könne in welcher Zusammensetzung er ganz speziell Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß brauchen würde um sich optimal zu ernähren.

Das war der Schlüsselmoment bei mir, denn ich hatte mich immer gefragt, warum manche Diäten bei dem einen gelingen und bei dem anderen nicht. Und es gefiel mir, dass ich da in mir einen ganz individuellen Schlüssel hatte mich gesund und einfach zu ernähren und dabei noch so schlank zu sein, wie mir das gefiel.

Den Matronenbauch wollte ich mir immer ersparen, denn ich kannte durchaus Frauen, die ihn nicht hatten, aber ebenso viele, die ihn in meinem Alter gerade ansetzten und meist hinter vorgehaltener Hand unglücklich damit waren.

Ich machte also diesen wirklich einfachen Speicheltest bei mir zu Hause und hatte innerhalb einer Woche mein Ergebnis. Und war nun mehr als überrascht.

Seit dieser Zeit ernähre ich mich nun nach meinen Genen und konnte innerhalb sehr kurzer Zeit mein Gewicht und meine Gesundheit so verändern, wie ich mir das immer gewünscht hatte.

Übrigens, ich stellte mich zum Kuchenbüffet neben die rundliche Dame und erzählte ihr davon. Sie war, wie ich sofort angetan und hat den Gentest ebenfalls gemacht. In 6 Wochen hatte sie 8 Kilogramm verloren und war satt und zufrieden damit. Solche und ähnliche Beispiele habe ich in der Zwischenzeit viele gehört, ganz zu schweigen von den vielen glücklichen Rückmeldungen darüber.

Über Mich

Aufgewachsen im typischen Frauenbild der 60-er Jahre, inmitten einer Schwesternschar und eines Bruders, war sowohl meine Kindheit, als auch meine Schulzeit von Frauen geprägt. In der Klosterschule für höhere Mädchen lernte ich u.a. wie Frau sich zu bewegen hat in einer von Männern geführten Gesellschaft. Nämlich adrett, still, angepasst und mich auf keinen Fall intelligenter zu geben, als der jeweilige Mann mit dem ich es gerade zu tun hatte. Der helfenden, dienenden Rolle der Frau war hier ein hoher moralischer Wert beigemessen und es galt als höchstes Glück einmal einem Mann eine gute Frau und Köchin zu sein, Kinder auf die Welt zu bringen und dienend, hübsch zurechtgemacht in seinem Schatten zu wandeln und obendrein im männerverehrenden katholischen Glauben eine brave, stille und für das Wohle der anderen, betende Kirchgängerin zu werden.

Meinen erlernten, ebenso angesehenen Beruf der Krankenschwester tat sein Übriges um das banale Frauenskript in mir zu vervollständigen und letztlich zu bestätigen. Ich erlebte und definierte mich als Frau in dieser „Ordnung“ durchweg in Opposition, also im Gegensatz zum männlichen.
Als Kind empfand ich den Zwiespalt, gerne Mädchen zu sein und doch protestieren zu müssen in einer das Weibliche entwertenden Umgebung als überlebensnotwendig. In Märchen, Mythen und Biographien fand ich jedoch andere Frauenbilder. Ich träumte fortan davon einmal eine Frau zu sein, die dieser Ungerechtigkeit ein Ende bereiten würde. In meiner Fantasie wollte ich für eine Ordnung sorgen, in der jede Frau einen wertvollen Platz hat, der sie ehrt. Ich absolvierte verschiedene Aus -und Weiterbildungen, die sich intensiv mit menschlichem Wachstum und Seelenheilkunde befasste, immer im Bestreben mir und anderen Frauen einen Platz erkämpfen zu wollen, allein aus der Tatsache, dass wir auch wertvolle Menschen sind.

Meine bis dato immer noch führende Einstellung mich als Frau rebellisch gegen das Männliche behaupten zu müssen, fand ein Ende, als ich eine Kunstausstellung der Künstlerin Brigitte Meßmer besuchte. Dort fand ich auf einen Schlag alles, was ich bis dahin gesucht hatte. Deswegen sind diese Bilder auch in meiner Slide Show zu sehen.

Die Installation fand in einer katholischen Kirche statt unter dem Titel….Maria. Jungfrau und Magd. Die Künstlerin hatte sich mit weiblichen Archetypen auseinandergesetzt und diese in frauhohen Gemälden zu einem Raum zusammengefügt. Bis heute kann ich mich noch daran erinnern, diesen Raum betreten zu haben und wie elektrisiert darin zu stehen. So viel Power, so viel Frau… so viel von allem, was ich mir erträumt hatte. Da war sie die Welt, in der Frau einen angemessenen Platz hatte, und zwar in ihrem Inneren.

Ich begab mich fortan in ein faszinierendes, tiefes Studium der Archetypen, lernte deren strukturgebende, heilsame Ordnung und verfeinerte schließlich mein Wissen in einer eigenen Therapieform, deren Sinn und Ziel die Entfaltung der weiblichen, archetypischen Anteile sind. Ich verstand den heilenden Friedensaspekt zwischen dem Wesen der Frau und ihrer weiblichen Rolle im Leben. In den vielen Jahren, in denen ich nun Frauen auf diesem Weg begleitet habe, war und bin ich immer wieder tief berührt wie heilsam diese Arbeit ist. So bin ich heute in meinem Traum angekommen, ich habe meinen Platz gefunden und sehe mich archetypisch gesprochen als Hebamme, als Prozessbegleiterin von Frauen, die ebenso ihren eigenen Weg suchen und finden möchten, die ein Leben führen möchten, in der sie jenseits der natürlich immer noch herrschenden Frauenrollen ihr Eigenes finden, zur Expertin werden für ihre ganz eigenen Prozesse und schließlich ihr ureigenes Wesen erkennen um es einzubetten in ihr Frau sein. Simone de Beauvoir sagte einmal: „Man wird nicht als Frau geboren, man wird dazu gemacht.“

Lassen Sie mich diesen Satz in dem Sinne verstehen, dass es in unserer Hand liegt uns zu den Frauen zu machen, von denen wir als junge Mädchen einmal geträumt haben und die wir in unzähligen Frauengesprächen bei Kaffee und Tee bis in die Morgenstunden beschworen und diskutiert haben.

Ausbildungen

  • Examinierte Krankenschwester mit Fachrichtung Psychiatrie
  • Transaktionsanalyse, Aufstellungsarbeit , Einsichten in Traumarbeit (Dr.Rogoll)
  • 3 –jährige Ausbildung zur psychologischen Beraterin
  • Transpersonale Prozeßarbeit (R.Stiegler)
  • Inspirations- Mastercoach
  • Energetische Psychotherapie – und Heilarbeit(DGH-Mitglied)
  • Medizinrad (Irmtraut Schäfer)
  • Naturtherapie (Eike Braunroth)
  • Ernährungsberaterin

Kontakt

Sie wollen mehr über meine Seminare erfahren oder interessieren sich für die gentypisierte persönliche Ernährungsberatung?
Ich freue mich für Ihr Interesse und stehe Ihnen gerne bei Fragen zur Verfügung. Benutzen Sie hierzu das Kontaktformular oder wenden Sie sich telefonisch an mich.